Hirschfeld mit Lebenszeichen im Abstiegskampf

Am heutigen Sonntag reisten unsere Herren zum Derby nach Ebersbrunn. Dort zeigten sie die bis jetzt beste Saisonleistung und nehmen auch verdient einen Punkt mit. Dabei wären sogar drei Punkte möglich gewesen. Bereits früh gerieten die Gäste in Rückstand (7.). Doch anstatt die Köpfe hängen zu lassen, nahmen die Weiß-Grünen den Kampf an und hielten die Hausherren mit einer stabilen Defensive vom eigenen Tor weg. Auch nach vorn setzte Hirschfeld vereinzelt Nadelstiche. Einer führte auch zum Erfolg: Beck fasste sich ein Herz und überlupfte aus Ferndistanz den Torhüter zum Ausgleich (17.). Kurz vor der Pause verwertete Hoffmann dann eine gefährliche Flanke von Wandelt zur umjubelten Führung (38.), die bis zur Pause Bestand hatte.
In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren druckvoller in der Offensive zu spielen, fanden aber oft kein Mittel gegen die konsequente Abwehrarbeit von Hirschfeld. Abschlüsse verfehlten das Tor deutlich oder wurden vom aufmerksamen Hendel souverän gehalten. In der 78. Minute war aber auch er machtlos, als Ebersbrunn durch einen Strafstoß wiederum ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss hatte Hirschfeld noch die Chance, den lucky Punch zu setzen, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen.
Insgesamt ein verdientes Unentschieden. Wenn man diese Leistung auch in den kommenden Spielen abrufen kann, holt man noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt. Glückwunsch Männer zu dieser Leistung!
Aufstellung: Hendel – A. Dobkowitz, Georgi, Wandelt – Protze, Hoffmann (73. J. Dobkowitz), Besigk, Beck, Franke – Seltmann, Schällig
Tore: 1:0 (7.), 1:1 Beck (19.), 1:2 Hoffmann (38.), 2:2 Näser (78. FE)
Karten WGH: 2 x Gelb
Zuschauer: 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.