Herren bringen drei Punkte mit nach Hause

Nach dem spielfreien Wochenende stand für unsere Herren das nächste Auswärtsspiel an. Diesmal ging es nach Kirchberg, wo man gegen die zweite Vertretung antrat. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt sollte jetzt endlich der Bock umgestoßen werden und etwas Zählbares auf das eigene Punktekonto wandern. Durch eine starke spielerische sowie kämpferische Leistung konnten die Weiß-Grünen verdient 2:0 gewinnen und somit am Gegner in der Tabelle vorbeiziehen.

Die Partie begann optimal. Hirschfeld drängte sofort auf die Führung und kam auch gefährlich vor das Gästetor. Bereits nach wenigen Minuten gingen die Weiß-Grünen dann auch in Führung. Eine Flanke in den Strafraum konnte nicht ausreichend von den Hausherren geklärt werden. Besigk schaltete am schnellsten und verwandelte überlegt aus Nahdistanz zur 1:0 Führung (4.). In der Folge nutzten die Gäste den Schwung und kombinierten sich einige Male sehenswert vor das Tor der Hausherren. Somit kam Hirschfeld zu zahlreichen Chancen, die aber zunächst zu keinem weiteren Treffer genutzt wurden. Defensiv ließ man wenig zu, da man die Zweikämpfe konsequent führte und so den Gegner nicht ins Spiel kommen ließ. Nach einer halben Stunde belohnte sich die Georgi-Elf dann zum zweiten Mal für ihr engagiertes Spiel. Wieder schafften es die Hirschfelder spielerisch vor das Tor der Kirchberger zu kommen. Durch einen Pass von Beck durch die Schnittstelle auf den ideal eingelaufenen Schällig stand dieser allein vor dem Torwart und verwandelte gewohnt sicher zum 2:0 (30.). Kirchberg näherte sich nur durch Standardsituationen dem Hirschfelder Tor, wobei auch Seltmann jetzt hin und wieder eingreifen musste, um seinen Kasten sauber zu halten. Zur Halbzeit blieb es also beim 2:0.

In der Pause nahmen sich die Gäste vor, den zweiten Durchgang genauso wie den ersten zu beginnen und sofort auf das dritte Tor zu gehen. Ein Szenario wie in Werdau, als man zur Pause auch 2:0 führte, dann aber noch verlor, sollte sich unter keinen Umständen wiederholen. Allerdings fanden die Weiß-Grünen wiederholt schwer in die zweite Hälfte. Sie ließen sich jetzt zu oft hinten rein drücken und die Gastgeber kamen zu Chancen, zunächst jedoch nur aus der Distanz. Offensiv war nicht mehr die spielerische Linie wie zu Beginn des Spiels zu sehen, sodass sich die Georgi-Elf auch nicht mehr so viele zwingende Chancen erarbeiten konnte. Trotzdem war deutlich zu erkennen, dass die Hirschfelder diesen Vorsprung nicht mehr hergeben wollten und zumindest kämpferisch dagegen hielten. Eine heikle Situation mussten sie noch überstehen, als die Hausherren – wieder aus der Distanz – den Pfosten trafen. In der Folge passierte vor beiden Toren nichts mehr, sodass die Hirschfelder einen 2:0 Auswärtssieg bejubeln konnten.

Fazit: Ein ganz wichtiger Sieg, mit dem man von den Abstiegsplätzen springt. Wieder überzeugte man in der ersten Hälfte und schaffte es auch, dies in Tore umzumünzen. Allerdings sollte so eine Leistung auch über 90 Minuten möglich sein, da man sich sonst unnötig in Schwierigkeiten bringt.

Aufstellung: Seltmann – Hendel (C), Wandelt, Lehmann – A. Dobkowitz, Beck, Hoffmann, Hartmann (80. Kölbel), Franke (73. Nötzold) – Besigk (85. J. Dobkowitz), Schällig
Tore: 0:1 Besigk (4.), 0:2 Schällig (30.)
Karten WGH: 1 x Gelb
Zuschauer: 33

Spiel auf fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.