Herren erkämpfen Auswärtssieg

Nach dem Derbysieg vergangene Woche stand am fünften Spieltag die Auswärtspartie bei der zweiten Mannschaft des FC 02 Zwickau an. Durch zwei frühe Tore konnte die SpG Hirschfeld/Ebersbrunn II das Spiel für sich entscheiden. Dabei zeigte sie, dass sie nicht nur wie bisher in der Saison gut spielen kann, sondern, wenn es nötig ist, auch den Kampf annimmt und so zum Erfolg kommt.

Bei Nieselregen begann das Spiel recht munter. Die Gäste störten den Gegner früh und wollten möglichst schnell ein Tor erzielen, um keinen Zweifel aufkommen zu lassen, wer als Sieger vom Platz geht. Dabei versuchten die Hirschfelder meist spielerische Lösungen zu finden, um die Zwickauer Abwehr zu überwinden und zum Torabschluss zu kommen. Man musste aber im Gegenzug auch darauf achten, die Konter, die der Gastgeber bei eigenem Ballbesitz versuchte einzuleiten, sofort zu unterbinden.
Chancen gab es zwar auf beiden Seiten, ein Treffer wollte bis dahin aber keinem gelingen. Das änderte sich in der 16. Minute: Pötzsch tankt sich auf der linken Seite durch und geht bis zur Grundlinie. Dort passt er in die Mitte genau zwischen den Torwart und den Abwehrspielern auf Nötzold, der aus Nahdistanz ohne Mühe zum Führungstreffer einschiebt. Der Anfang war gemacht. Den Schwung der Führung wollten die Gäste jetzt ausnutzen und direkt nachlegen. Und nur kurze Zeit später gelang das auch. Nach einem Freistoß von Alber in den gegnerischen Strafraum kam Pötzsch an den Ball und passte ihn zu Hartmann, der die Ruhe behielt und ins linke Eck zum 2:0 traf (20.).
Trotz dieser Führung, die eigentlich Sicherheit geben sollte, war Hirschfeld im Mittelfeld nicht mehr so konsequent am Gegner und ermöglichte ihnen somit hin und wieder Aktionen in der Offensive. Da Zwickau aber meist den letzten Pass nicht gut ausspielte und Pfleger alles, was auf sein Tor kam, hielt, passierte in der Defensive bis zur Halbzeit nichts mehr. Vor dem Pausentee gab es noch eine gute Möglichkeit für Nötzold mit einem gut platzierten Kopfball auf 3:0 zu stellen. Doch der Torhüter konnte diesen gerade noch parieren. So ging es mit dem 2:0 in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel immer kampfbetonter. Zwickau drängte auf den Anschlusstreffer, Hirschfeld hielt aber gut dagegen und ließ nur wenig in der eigenen Defensive zu. Geordnete Spielzüge waren jetzt vom Gast weniger zu sehen. Vielmehr wurde um jeden Ball gekämpft. Trotzdem ergaben sich einige Chancen, den dritten Treffer zu erzielen und die Partie zu entscheiden. So verpasste Pötzsch im Strafraum den Abschluss nach Flanke von Heymann nur knapp und ein Tor von Nötzold wurde wegen vermeintlichem Abseits nicht gegeben. Da die Gäste bis zum Schlusspfiff nichts mehr zuließen, blieb es beim 2:0 und die Hirschfelder konnten sich über die nächsten drei Punkte freuen.

Fazit: Sicher war das nicht unser bestes Spiel in dieser Saison. Dennoch sind wir als Sieger vom Platz gegangen und haben uns die Punkte erkämpft. Wir sollten auf unsere Leistungen bisher stolz sein, denn auch nach fünf Spieltagen sind wir ungeschlagen, haben die wenigsten Gegentore bekommen und treten stets als Team auf. Das ist allerdings kein Grund abzuheben oder nachzulassen. Auch nicht im nächsten Spiel, wenn es in zwei Wochen (15.10.17, 12:30 Uhr) zu Hause gegen den noch verlustpunktfreien ACL Zwickau geht.

Aufstellung: Pfleger – Bretschneider, Groß, Hendel – Hartmann (46. Ansorge), Alber (62. Dobkowitz), Protze, Heymann, Hoffmann – Nötzold (46. Schönknecht), Pötzsch
Tore: 0:1 Nötzold (16.), 0:2 Hartmann (20.)
Gelbe Karten: 1
Zuschauer: 25

Spiel auf fussball.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.