Hirschfeld mit knapper Niederlage

Alles hat ein Ende… Am vorletzten Spieltag empfing Hirschfeld die SpG VfL Wildenfels 2 / SV Weißbach 1864. In einem kampfbetonten Spiel musste der Gastgeber eine knappe Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten hinnehmen. Dabei fiel das entscheidende Tor bereits in der Anfangsphase der Partie. Mit dieser ersten Niederlage im Jahr 2017 reißt somit eine Serie von acht ungeschlagenen Spielen.

Für den Gast war es ein wichtiges Spiel. Sie mussten unbedingt gewinnen, um die Chance des direkten Aufstiegs noch am Leben zu halten. Das machte sich dann auch von Beginn an bemerkbar. Die durch einige Spieler aus der ersten Mannschaft verstärkten Wildenfelser setzten Hirschfeld von Beginn an unter Druck. Hirschfeld konnte ihr gewohntes und erfolgreiches Spiel nicht umsetzen und war vor allem in der Defensive gefordert. Lediglich kleinere Chancen wie durch Nötzold oder D. Hendel konnte man verzeichnen.
Die in den Zweikämpfen bissiger agierenden Gäste hatten viele freie Räume und Hirschfeld gelang es nicht, die Kombinationen der Wildenfelser zu unterbinden. Bereits in der zwölften Minute führte eine davon dann zum Gegentreffer. Obwohl Wildenfels überlegen war, konnten sie jedoch keine weiteren Großchancen herausspielen. Hirschfeld stemmte sich zwar dagegen, kam aber nicht gefährlich zum Abschluss. Lediglich Dobkowitz hatte eine gute Chance, als Hirschfeld die Abwehr unter Druck setzte und er den zu kurzen Rückpass der Wildenfelser fast am Gäste-Keeper vorbeispitzeln konnte. Hier fehlten nur ein paar Zentimeter, um zum Ausgleich zu kommen. Die folgende Zeit spielte sich überwiegend in der Hirschfelder Hälfte ab. Doch die Abwehr hielt dem Druck stand und so ging es mit diesem knappen Rückstand in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte ließ Wildenfels ein wenig nach. Schüsse gingen entweder nicht auf das Tor oder konnten von Pfleger ohne große Mühe gehalten werden. Hirschfeld tat sich weiterhin schwer, strukturiert nach vorn zu spielen und ein wenig Ruhe ins Spiel zu bekommen. Nach etwa 20 Minuten im zweiten Durchgang hatte Nötzold eine gute Chance den Ausgleich zu erzielen, er schoss das Leder allerdings von der linken Position über das Gästetor. In der Defensive vereitelte D. Hendel durch gutes Stellungsspiel und beherzten Einsatz einige gefährliche Angriffe der Gäste. Gegen Ende der Partie gab es noch eine Doppelchance, als J. Heymann zunächst mit seiner Volleyabnahme an der Abwehr hängenblieb und Hoffmann den Abpraller knapp über das Tor setzte. So blieb es am Ende beim 0:1.

Fazit: Gegen den wohl stärksten Gegner diese Saison muss man ehrlich resümieren, dass die Niederlage im Grunde in Ordnung geht. Hirschfeld hatte kaum Zugriff und konnte nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Man muss aber auch festhalten, dass wir gegen diesen starken Gegner nur knapp verloren haben und nicht chancenlos waren.  Deswegen sollte man jetzt nicht alles in Frage stellen, was bisher in der Rückrunde so gut funktioniert hat. Denn Hirschfeld hat – auch unabhängig vom Ergebnis nächste Woche –  eine überragende Rückrunde gespielt. Diese gilt es jetzt im letzten Spiel noch erfolgreich abzuschließen. Zu Gast ist dann die zweite Vertretung von BW Hartmannsdorf. Anstoß ist bereits um 13 Uhr.

Aufstellung: Pfleger – Gündel, Flechsig, Groß – Dobkowitz, Thettmeyer, D. Hendel, J. Heymann, Hoffmann – Nötzold, J. Seltmann (35. Gerisch)
Tor: 0:1 (12.)
Gelbe Karten: Hoffmann, Gündel
Zuschauer: 30

Spiel auf fussball.de

 Bilder (zum Vergrößern anklicken):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.