Serie hält auch gegen den Tabellenführer

Nach zwei Wochen Pause kam am 14. Spieltag mit dem TSV Lichtentanne der Tabellenführer nach Hirschfeld. Die Gastgeber hatten einiges gut zu machen, da man im Hinspiel doch ganz schön unter die Räder gekommen war. Mit einer starken spielerischen aber auch kämpferischen Leistung über das gesamte Spiel konnte Hirschfeld punkten und kam dabei zweimal nach einem Rückstand zurück.

Das Spiel begann ohne großes Abtasten. Sowohl Hirschfeld als auch Lichtentanne wollten so schnell wie möglich ein Tor erzielen. Hirschfeld konnte den Gast in einigen Situationen gut unter Druck setzen und so die Abwehr beschäftigen. Man merkte, dass Lichtentanne, die einen durchwachsenen Start in die Rückrunde hatten, nicht so sattelfest wie im Hinspiel war. Leider konnte Hirschfeld dies zunächst nicht nutzen. Lichtentanne schien überrascht von der Gegenwehr und dem engagierten Spiel der Gastgeber. Dennoch gingen sie in der 18. Minute in Führung: Pfleger konnte einen Schuss abwehren, doch im Nachschuss traf ein Lichtentanner aus zentraler Position zur Gästeführung. Lichtentanne versuchte jetzt das Spiel zu beruhigen, indem sie öfters hinten rum spielten und nur vereinzelt den Weg in die Offensive suchten. Hirschfeld ließ sich aber nicht locken. Die Abwehr stand mit wenigen Ausnahmen stabil und nach vorne versuchte man sich spielerisch dem Gästetor zu nähern. Dies wurde schließlich auch belohnt: D. Hendel flankt von der rechten Seite in den Strafraum auf Hoffmann. Dessen Direktabnahme wird von einem Gegenspieler abgefälscht, sodass der Torwart keine Chance hat – 1:1 (39.). J. Heymann hatte die letzte Chance im ersten Durchgang. Sein gut platzierter Schuss wurde allerdings vom Torhüter gehalten. So ging es mit dem 1:1 in die Kabine.

Hirschfeld merkte, dass heute etwas möglich ist, wusste aber auch, dass Lichtentanne den Druck im zweiten Durchgang erhöhen würde, um das Spiel zu gewinnen. Trotzdem stellte man sich nicht hinten rein, sondern versuchte sich mit viel Einsatz dagegen zu stemmen. Doch schon drei Minuten nach Wiederanpfiff ging der Gast erneut in Führung (48.). Anders als in den letzten Spielen jedoch konnte Hirschfeld an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Nötzold und D. Hendel wurden einige Male gut eingesetzt. Sie beschäftigten immer wieder die gegnerische Abwehr und kamen auch zu guten Gelegenheiten. Es wurde von allen um jeden Ball gekämpft und nachgesetzt. So auch bei einer Aktion in der 86. Minute, an dessen Ende Thettmeyer den Ball ins leere Tore schieben konnte. Dieses Tor setzte noch einmal Kräfte frei und so schaffte man das Ergebnis bis zum Schluss zu halten. Dabei galt es noch einmal einen gefährlichen Angriff zu überstehen, der fast zum Gegentor geführt hätte. Doch Pfleger konnte den Ball knapp vor der Linie klären.

Fazit: Das wohl beste Spiel dieser Saison hat gezeigt, dass wir gegen jede Mannschaft in dieser Liga bestehen können, wenn wir die richtige Einstellung und den nötigen Einsatz mitbringen. Für die nächsten Spiele ist es jetzt wichtig sich nicht zurückzulehnen, sondern den Schwung aus den vergangenen Spielen mitzunehmen und endlich den ersten Sieg einzufahren.

Aufstellung: Pfleger – Flechsig, Wandelt, Groß – D. Hendel, J. Heymann, Thettmeyer, Pöch, Hoffmann – Nötzold, Kölbel (46. J. Seltmann)
Tore: 0:1 (18.), 1:1 Hoffmann (39.), 1:2 (48.), 2:2 Thettmeyer (86.)
Gelbe Karten: keine
Zuschauer: 20

Spiel auf fussball.de

One thought on “Serie hält auch gegen den Tabellenführer

  1. Georg

    Sehr informativer Bericht! Dieser Hoffmann scheint ja ein echter Killer vor dem Tor zu sein! Weiter so! FORZA HIRSCHFELD!!!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.