Hirschfeld startet mit Remis in die Rückrunde

Am zwölften Spieltag empfing Hirschfeld die Reserve von Mülsen St. Niclas. Nach einer 2:0 Führung musste man sich am Ende mit einem 2:2 Unentschieden zufriedengeben. Dabei sahen die Zuschauer wieder einmal zwei komplett verschiedene Halbzeiten.

Bei gutem Fußballwetter aber relativ schwer zu bespielendem Boden begann Hirschfeld das Spiel schwungvoll und setzte den Gegner schon früh unter Druck. Der Einsatz stimmte und man setzte das um, was man sich vorgenommen hatte. Somit ergaben sich auch einige gute Möglichkeiten, die aber leider nicht konsequent genutzt wurden. Mülsen kam in dieser Phase zunächst überhaupt nicht in die Nähe des Hirschfelder Tores.

In der 25. Minute ging Hirschfeld dann in Führung. Nach einer Ecke von J. Heymann konnte der gegnerische Torhüter den Ball nicht festhalten und so sprang der Ball ins leere Tor. Diesen Treffer verkraftete der Gästetorhüter, der ein Foul monierte, jedoch nicht. Er grätschte zunächst einen Hirschfelder Spieler um und spuckte anschließend einem anderen vor den Augen des Schiris ins Gesicht. All dies wurde erstaunlicherweise aber nicht vom Schiedsrichter geahndet. Hirschfeld ließ sich nicht beirren und versuchte weiter aus einer sicheren Abwehr heraus offensive Akzente zu setzen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wagte auch Libero Flechsig einen Ausflug nach vorne und krönte diesen mit einem Treffer (40.). Dabei setzte er sich gekonnt gegen die Mülsener Abwehr durch und vollendete platziert ins lange Eck. Hirschfeld wollte diese Phase nutzen und den nächsten Treffer nachlegen, erhielt aber einen Dämpfer, als Mülsen kurz vor der Pause durch einen Foulelfmeter verkürzen konnte (43.).

Die Halbzeitpause brachte einen Bruch ins Hirschfelder Spiel. Der Gegner – auch durch den Treffer kurz vor der Pause aufgeweckt – spielte jetzt aggressiver und offensiver. Die Hirschfelder verloren ihre Ordnung und Genauigkeit. Mülsen kam jetzt auch zu Chancen, von denen sie eine auch nutzten: Hirschfeld bekommt in mehreren Versuchen den Ball nicht aus dem Strafraum, sodass ein Mülsener Spieler zum Ausgleich einschieben konnte (70.). Ein ärgerlicher und unnötiger Gegentreffer! Mit fortschreitender Zeit wurden dann auch die konditionellen Mängel bei Hirschfeld sichtbar. Obwohl man noch zu ein paar guten Gelegenheiten kam, fielen keine weiteren Tore.

Fazit: Die erste Hälfte war eine der besten der Saison. Allerdings schafft es Hirschfeld nicht zwei gute Halbzeiten zu spielen. Deswegen muss man versuchen noch konsequenter die Chancen in der ersten Hälfte zu nutzen und sich so Sicherheit im Spiel verschaffen. Allerdings sollte man auch mit Blick auf die Hinrunde mit diesem Punkt und der Leistung zufrieden sein, denn darauf kann man aufbauen. Außerdem bleiben wir mit diesem Remis in dieser Saison zu Hause ungeschlagen… 😉

Aufstellung: J. Seltmann – Flechsig, Wandelt, Gündel, Groß – D. Hendel, J. Heymann, Thettmeyer, Hoffmann – Nötzold, Kölbel (46. Wächter)
Tore: 1:0 J. Heymann (25.), 2:0 Flechsig (40.), 2:1 (43., FE), 2:2 (70.)
Gelbe Karten: keine
Zuschauer: 20

Spiel auf fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.